Normalbeton DIN EN 206-1/DIN 1045-2

Je nach statischen und gebrauchstechnischen Anforderungen kommen Betone in verschiedenen Druckfestigkeitsklassen zum Einsatz. Betone der Druckfestigkeitsklassen C8/10 bis C 50/60 und einer Trockenrohdichte von mindestens 2.000 kg/m³, aber nicht mehr als 2.600 kg/m³, werden nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2 als Normalbeton bezeichnet. Die Betone sind in verschiedenen Konsistenzen lieferbar.

Die Beanspruchungen an den Beton werden nach neuer Betonnorm durch Expositionsklassen angegeben. Über die Expositionsklassen ergeben sich die Anforderungen an den Beton (z.B. Mindestzementgehalt, maximaler w/z-Wert, Mindestdruckfestigkeitsklasse).

DIN EN 13670 /DIN 1045-3 teilt die Betone in drei Überwachungsklassen ein. Hierüber wird der Aufwand der Überwachung auf der Baustelle definiert. Die Herstellung von Beton erfordert besondere Sorgfalt und Fachkenntnis um die Gebrauchsfähigkeit und Dauerhaftigkeit der Bauwerke und Bauteile zu erzielen. Ein umfassendes Qualitätskonzept, die Ausstattung der Anlagen mit modernster Technologie und die von einem Fremdüberwacher zertifizierte und regelmäßig kontrollierte werkseigene Produktionskontrolle sind die Basis für unsere zuverlässige Produktqualität.
TRAPOBET Transportbeton GmbH Kaiserslautern KG - Opelkreisel 20-22 - 67663 Kaiserslautern - Tel: 0631 35176-0 - zentrale@trapobet.de